...

Wer hat die bunteste und schönste Wiese im Landkreis?

Die Wiesenmeisterschaft ist ein Wettbewerb, der seit über 10 Jahren immer wieder neue Schätze unserer Kulturlandschaft aufspürt. Dazu ruft der Landschaftspflegeverband jedes Jahr im Frühjahr alle Landwirte und Landbewirtschafter im Rheingau-Taunus-Kreis auf, ihre buntesten Wiesen zur Wiesenmeisterschaft anzumelden. Die Wiesen müssen im Außenbereich liegen und eine Mindestgröße von 2000 m² erreichen.

Diese ganz besondere "WM" gilt damit der regionalen Landwirtschaft, die sich in besonderem Maße für den Natur- und Artenschutz einsetzt. Die botanische Aufnahme im späten Frühjahr spürt die vorhandene Vielfalt an Gräsern, Kräutern und Blumen auf und vielleicht auch so manche seltene schützenswerte Pflanzenart. Zur Hauptblütezeit werden die Wiesen von einer Fachjury bewertet. Je bunter eine Wiese blüht, umso höher stehen die Gewinnchancen des Bewirtschafters.

 

Die Wiesen, die der Landschaftspflegeverband gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern im Rahmen dieses Wettbewerbs jedes Jahr aufs Neue sucht, beleben die Landschaft mit bunten Farbtupfern. Darüber hinaus sind sie ein gut besuchter, attraktiver Lebensraum für viele Insektenarten wie z.B. Bienen und Schmetterlinge. Auch die Vogelwelt und Kleintiere profitieren vom reich gedeckten Tisch, den sie dort vorfinden. Für die Biologische Vielfalt sind artenreiche Wiesen daher unersetzlich.

 

Damit das in mehrfacher Hinsicht wertvolle Grünland in dieser Qualität erhalten bleibt, ist viel Erfahrung, Fingerspitzengefühl und besonderer persönlicher Einsatz des Landbewirtschafters notwendig. Die Wiesenmeisterschaft stellt diese nicht selbstverständlichen ökologischen Leistungen in den Mittelpunkt. Für die prämierten Landwirte soll dies zugleich verdiente Honorierung einer gesellschaftlichen Leistung sein und darüber hinaus auch ermutigen, dieses Engagement fortzusetzen.

 

Hier finden Sie das Anmeldeformular für die diesjährige Wiesenmeisterschaft: Anmeldebogen Wiesenmeisterschaft 2020 (pdf)